Germersheimer ÜbersetzerlexikonGermersheimer Übersetzerlexikon

Bibliographie: Margarete STEFFIN

Auswahl

Sprachauswahl

alle

Übersetzungen (Buchform)

  • Nexø, Martin Andersen:
  • Die Kindheit: Erinnerungen. Deutsch von Margarete Steffin und Bertolt Brecht. Moskau: Meshdunarodnaja Kniga 1940.

    Weitere Ausgaben: Unter offenem Himmel. Erinnerungen [Teil]. Deutsch von Margarete Steffin und Bertolt Brecht. In: Das Wort. Literarische Monatsschrift (Redaktion: Lion Feuchtwanger, Willi Bredel und Bertolt Brecht) (1939), H. 3, S. 58-65, Moskau: Jourgaz-Verlag; Unter offenem Himmel [Teil]. In: Johannes R. Becher (Hg.): Internationale Literatur (1940), H. 2, S. 8-31, Moskau: Staatsverlag für Schöne Literatur; Mit einem Widmungsgedicht von Bertolt Brecht. Basel: Mundus Verlag (1945); Mit einem Widmungsgedicht von Bertolt Brecht. Zürich: Kultur und Volk (1945).


  • Originaltitel: Erindringer: Et lille krä / Erindringer: Under aaben himmel
    Originalsprache: Dänisch
    Erscheinungsjahr des Originals: 1932/1935

Übersetzungen (Zeitschriften, Anthologien)

  • Nexø, Martin Andersen:
  • Der Ochse Amor. Autorisierte Übertragung aus dem Dänischen von Margarete Steffin.

    In: Das Wort. Literarische Monatsschrift (Redaktion: Lion Feuchtwanger, Willi Bredel und Bertolt Brecht) (1938), H. 2, S. 81-89. – Moskau: Meshdunarodnaja Kniga.

  • Originalsprache: Dänisch
    Erscheinungsjahr des Originals: 1935
    Kommentar: 15. Kapitel der „Erinnerungen“ (Erindringer), Band 2 „Unter offenem Himmel“ (Under aaben himmel). Weitere Ausgaben: Das Wort. Literarische Monatsschrift 1936-1939. Neudruck in 11 Bänden. Band 6. Zürich: De Boekenvriend Hilversum Limmat Verlag 1968, S. 351-365.

  • Nexø, Martin Andersen:
  • Die Gewehre der Frau Carrar. Ein deutscher Emigrantendichter über den spanischen Volkskampf. Deutsch von Margarete Steffin.

    In: Das Wort. Literarische Monatsschrift (Redaktion: Lion Feuchtwanger, Willi Bredel und Bertolt Brecht) (1938), H. 6, S. 139-142. – Moskau: Jourgaz-Verlag.

  • Originaltitel: Fru Carrars Gevaerer
    Originalsprache: Dänisch
    Erscheinungsjahr des Originals: 1938
    Kommentar: Ursprünglich Rezension der Kopenhagener Carrar-Aufführungen vom 14.02.1938, im „Wort“ als Rezension der Einzelausgabe der „Carrar“ im Malik-Verlag. Weitere Auflagen und Ausgaben: Das Wort. Literarische Monatsschrift 1936-1939. Neudruck in 11 Bänden. Band 7. Zürich: De Boekenvriend Hilversum Limmat Verlag 1968. S. 139-142.

  • Kirk, Hans:
  • Die Tagelöhner. Aus dem Dänischen von Margarete Steffin [Auszug].

    In: Internationale Literatur (Herausgeber: Johannes R. Becher) (1938), H. 3, S. 80-90. – Moskau: Staatsverlag für Schöne Literatur.

  • Originaltitel: Dagleierne
    Originalsprache: Dänisch
    Erscheinungsjahr des Originals: 1936
    Kommentar: die Übersetzung ist nie vollständig erschienen; die 10 Seiten in der „Internationalen Literatur“ bleiben der einzige veröffentlichte Teil.

Unveröffentlichte Übersetzungen

  • Nexø, Martin Andersen:
  • Erinnerungen: Sich selbst überlassen. Band 3.

  • Originaltitel: Erindringer: For Lud og koldt Vandly
    Originalsprache: Dänisch
    Erscheinungsjahr des Originals: 1937
    Kommentar: Die Übersetzungen der Bände 3 und 4 wurden zweimal nach Moskau geschickt (vgl. Brecht an Michail Apletin, 20. November 1940, in: GBA 29, S.191) und gingen wohl verloren.

  • Nexø, Martin Andersen:
  • Mustafa.

  • Originaltitel: Mustafa. Æventyret om den nye Verden.
    Originalsprache: Dänisch
    Erscheinungsjahr des Originals: 1938
    Kommentar: Entwurf eingelegt in Brechts Notizbuch von 1920. Umfang 10 Typoskriptseiten. Die Übersetzung wurde an die „Internationale Literatur“ geschickt, aber nicht veröffentlicht (vgl. Franz Leschnitzer an Brecht, 21.9.1938, in: Haarmann/Hesse (Hg.): „Was bleibt und was lohnt!“: Friedrich Wolf zum 125. Geburts- und 60. Todestag. Marburg 2014, S. 847).

  • Nexø, Martin Andersen:
  • Erinnerungen: Am Wegende. Band 4.

  • Originaltitel: Erindringer: Veis Ende.
    Originalsprache: Dänisch
    Erscheinungsjahr des Originals: 1939
    Kommentar: Die Übersetzungen der Bände 3 und 4 wurden zweimal nach Moskau geschickt (vgl. Brecht an Michail Apletin, 20. November 1940, in: GBA 29, S.191) und gingen wohl verloren.

  • Kirk, Hans:
  • Die Fischer. 1928.

  • Originaltitel: Fiskerne.
    Originalsprache: Dänisch
    Kommentar: Die Übersetzung wird bei Reiber (2008a: 300) und Nørregaard (2008: 139) erwähnt. Wahrscheinlich unvollständig, wenn überhaupt angefertigt. Manuskript verschollen.

  • Scherfig, Hans:
  • Der tote Mann. 1937.

  • Originaltitel: Den døde mand.
    Originalsprache: Dänisch
    Kommentar: Steffin hatte auf Nachfrage alle deutschen Übersetzungsrechte von Scherfig zugeteilt bekommen. Deshalb führen Hauck/Hassing (1994) und Reiber (2008a) "Den toten Mann" als Übersetzung an, da Scherfig diesen, neben dem "Kanzleirat", explizit in seinem Brief nennt. Vermutlich hat sie aber nur den "Kanzleirat" übersetzt und nicht mehr zur Übersetzung von "Der tote Mann" gekommen. In ihren Briefen spricht sie immer von "dem Scherfig" im Singular. Manuskript verschollen.

  • Scherfig, Hans:
  • Der verschwundene Kanzleirat. Aus dem Dänischen von Margarete Steffin.

  • Originaltitel: Den forsvundne fuldmægtig
    Originalsprache: Dänisch
    Erscheinungsjahr des Originals: 1938
    Kommentar: Umfang 67 Typoskriptseiten. Text unvollständig, weil die Übersetzung nicht abgeschlossen wurde. Wurde später erneut von Walter Dehmel übersetzt und 1949 unter dem Titel "Der verschwundene Kanzleirat" bei Volk und Welt veröffentlicht.