Germersheimer ÜbersetzerlexikonGermersheimer Übersetzerlexikon

Gedichte

  • Kavafis, Konstantin:
  • Gedichte. Eingeleitet und aus dem Neugriechischen übertragen von Helmut von den Steinen. 115 S. Amsterdam: Castrum Peregrini Presse 1962.

  • Originalsprache: Griechisch
    Erscheinungsjahr des Originals: 1935
    Kommentar:

    Der Band enthält Helmut von den Steinens „Einführung zu den Gedichten von Konstantin Kavafis“ (S. 5–23), von „C.M.H.“ erstellte „Anmerkungen zu den Gedichten“ (S. 103–111) sowie in den „Mitteilungen“ (S. 112) den Hinweis: „In Deutschland hat nur die Bibliothek Suhrkamp, Berlin – Frankfurt, eine Auswahl veröffentlicht. Die hier vorliegende Sammlung bringt in der gleichen Übersetzung Helmut von den Steinens die bisher nicht erschienenen 68 Gedichte (von denen neun auf die Buchausgabe der Castrum Peregrini Presse beschränkt bleiben), sodass damit das Gesamtwerk des Dichters zum ersten Mal in deutscher Sprache vorliegt.“

    Bei den nur in diesem Band veröffentlichten neun Gedichten handelt es sich überwiegend um deutlich homoerotisch grundierte Texte: „Der Nachbartisch“ (1918), „Damit es bleibe“ (1919), „Das 25. Jahr seines Lebens“ (1925), „In den Spelunken“ (1926), „Sophist aus Syrien scheidend“ (1926), „Zwei Jünglinge von 23 bis 24 Jahren“ (1927), „Ein Jüngling der Kunst des Wortes – in seinem 24. Jahr“ (1928), „Bild dreiundzwanzigjährigen Jünglings, von seinem Freund, gleichaltrigem Kunstliebhaber, gefertig“ (1928), „Du hast nicht gerichtet“ (1928).