Header Icon Header Icon
Logo

Suche in UeLEX

Niklas von Wyle, um 1410/15–1479

um 1410 Bremgarten (Aargau) - 13. April 1479 Stuttgart (Württemberg)
Original- und Ausgangssprache(n)
Italienisch, Latein
Schlagworte
Übersetzte GattungenBiographien, Briefe, Fachtexte, Legenden, Philosophie, Religiöse Texte, Sachtexte Sonstige SchlagworteHumanismus

Niklas von Wyle gehört zu jenen deutschsprachigen Übersetzern, deren Leben und Werk vergleichsweise früh gründlicher erforscht wurde. Schon 1895 hieß es im Brockhaus über ihn:

Wyl (Wyle), Niklas von, Humanist, Übersetzer und Maler, geb. um 1410 zu Bremgarten im Aargau aus ritterbürtigem Geschlecht, Ratsschreiber in Nürnberg, 1449 in Eßlingen, 1470 zweiter Kanzler Ulrichs V. von Württemberg, starb 13. April 1479 […] Besonders durch Äneas Sylvius, den späteren Papst Pius II., wurde W. für den Humanismus gewonnen. Durch seine 18 gar zu sklavisch übertragenden Translatzen (zuerst handschriftlich und in Einzeldrucken; Gesamtausgabe Eßlingen 1478; neu hg. von A[dalbert] von Keller 1861 als 57. Publikation des Stuttgarter Litterarischen Vereins) hat er Novellen und Traktate des Enea Silvio, Poggio, Petrarca u. a. in Deutschland bekannt gemacht. (Brockhaus’ Konversations-Lexikon. 14. Aufl. Bd. 16. Leipzig 1895, S. 883.

Mit seinen „tütschungen“ bzw. „translatzen“ haben sich zuletzt – im Anschluss an die grundlegenden Arbeiten von Morrall und Schwenk – Renate Noll-Wiemann und Hans J. Vermeer gründlicher befasst.

Quellen

Goedeke, Karl (1884): Grundrisz zur Geschichte der deutschen Dichtung aus den Quellen. Zweite ganz neu bearbeitete Aufl. Dresden: Ehlermann. (§ 97: Übersetzungen aus fremden Sprachen: Niclas von Wyle [S. 361–366]; Hainrich Stainhöwel; Albrecht von Eybe u. a.).
Morrall, Eric John (Hg.) (1988): Aeneas Silvius Piccolomini (Pius II) and Niklas von Wyle: Eurialus and Lucretia. Ed. with Introduction, Notes and Glossary by Eric John Morrall. Amsterdam: Rodopi. (Amsterdamer Publikationen zur Sprache und Literatur 77).
Noll-Wiemann, Renate (2000): Nachwort. In: Aeneas Silvius Piccolomini / Niklas von Wyle: Euriolus und Lucretia. Hildesheim, Zürich, New York: Olms, S. 133–147. (Deutsche Volksbücher in Faksimiledrucken Reihe A, Bd. 12).
Schwenk, Rolf (1978): Vorarbeiten zu einer Biographie des Niklas von Wyle und zu einer kritischen Ausgabe seiner ersten Translatze. Göppingen: Kümmerle. (Diss. Tübingen).
Strauß, Bruno (1912): Der Übersetzer Nicolaus von Wyle. Berlin: Mayer & Müller. (Reprint New York, London: Johnson 1970).
Vermeer, Hans J. (2000): Niklas von Wyle. In: ders.: Das Übersetzen in Renaissance und Humanismus (15. und 16. Jahrhundert). Band 2: Der deutschsprachige Raum. Heidelberg: TEXTconTEXT-Verlag, S. 526–549.
Zymner, Rüdiger (2010): Niklaus von Wyle. In: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 9. September 2010. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/012414/2010-09-09/, konsultiert am 6. Januar 2024.

Zitierweise

UeLEX-Redaktion: Niklas von Wyle, um 1410/15–1479. In: Germersheimer Übersetzerlexikon UeLEX (online), 6. Januar 2024.