Header Icon Header Icon
Logo

Suche in UeLEX

Eduard Saenger, 1880–1948

Samstag, 17. April 1880 Berlin (Deutsches Reich) - Montag, 22. März 1948 London (Großbritannien)
Original- und Ausgangssprache(n)
Altgriechisch, Englisch, Latein

Saenger veröffentlichte zwischen 1909 und 1930 neben eigenen Gedichten auch Übersetzungen im Insel- und Reclam-Verlag: altgriechische Lyrik, Lehrgedichte des Empedokles, Gedichte von Catull, das Walthari-Lied des Ekkehart von St. Gallen sowie Shakespeares Sonette. Er ging 1935 ins Exil nach England, verdiente sein Brot als Sprachlehrer. Der Freie Deutschen Kulturbund (Free German League of Culture in Great Britain) veröffentlichte 1944 seinen Essay Goethe, der Mensch, der Kämpfer.

Quellen

Kraft, Werner (1963): Gedichte von Eduard Sänger. In: Neue Zürcher Zeitung, 14. Juli 1963, Sonntagsausgabe Nrf. 2875, Bl. 6f.
Schuder, Werner (Hg.) (1973): Kürschners Deutscher Literatur-Kalender. Nekrolog 1936-1970. Berlin, New York: de Gruyter.
Schwarz, Freimut (1959): Lebensbild. In: Eduard Saenger: Die fremden Jahre. Gedichte aus der Emigration. Heidelberg: Schneider, S. 61–72.

Zitierweise

UeLEX-Redaktion: Eduard Saenger, 1880–1948. In: Germersheimer Übersetzerlexikon UeLEX (online), Freitag, 16. Februar 2024.